Männer Seminar

der heile mann

Entdecke dein Potenzial

In uns ruht eine vollständige, heile und kraftvolle Version unseres Selbst. Während dieses Wochenendseminars werden wir uns in einen tiefen Transformationsprozess begeben und dieses heile Abbild unseres Selbst wiederentdecken. Wir kehren heim in unsere Kraft und wir werden diese energetische Blaupause mit in unser alltägliches Leben nehmen.

Zeit für Veränderung

Jeder Transformationsprozess beinhaltet einen Moment der Unsicherheit und des Zweifels. Üblicherweise versuchen wir diesen zu überbrücken, indem wir uns ein Model zurechtlegen, das uns möglichst einfach und sicher erscheint. Und genau da liegt das Problem. Die scheinbare Sicherheit beruht auf einer Strategie, anstatt auf unserem wirklichen Bedürfnis.

Wir gestalten dann einen Weg auf Kosten unserer Vision.

Deine Vision

Du wirst dich deiner Vision nähern und sie kultivieren.

Du wirst Mut und Zuversicht finden, um die Momente der Unsicherheit und des Zweifels besser annehmen zu können.

Du wirst deinen inneren Kompass entdecken, der dich sicher durch die Dunkelheit navigieren lässt.

Pfad der Kraft

Wir wenden uns ab vom strategischen Denken, hin zum unmittelbaren Empfinden. Wir versuchen nicht länger die scheinbare Kontrolle aufrechtzuerhalten, sondern lassen los, um in unsere Tiefe, unsere Urkraft zu fallen.

Und aus dieser Kraft, aus dieser Verbundenheit wirst du wissen, was zu tun ist.

Wenn du in deiner Kraft bist, wirst du kraftvolle Entscheidungen treffen, in allen Lebensbereichen.

Video:

Eine Auszeit in der Natur

Unser Männerseminar findet an einem Kraftort in der Vulkaneifel statt.

Wir werden ein indianisches Schwitzhütten Ritual erleben, gemeinsam am Lagerfeuer sitzen, wir werden trommeln und Mantren singen, nachts im Wald ein Ritual gestalten und in einem Tipi am brennenden Feuer übernachten. Kurzum, wir werden komplett raus sein, aus unserem alltäglichen Leben.

Innehalten und mal ganz tief Luft holen.

Wir werden die Verbundenheit mit der Natur wieder spüren und erkennen, dass wir auch Natur sind, eingebunden in die zyklischen Kräfte der Mutter Erde.

Teilnehmerstimmen

Der heile Mann in mir

Ich fühle mich dann heil, wenn ich meine Wesenszüge integriert habe und aus diesen handle und lebe.

In mir schlummern zwei wesentliche Anteile, die sich gerne mal abwechseln.

Der eine ist wild, abenteuerlustig und strotzt vor Kraft und Gesundheit. Der andere ist sanft, still, einfühlsam und hat Verletzungen im Leben erlitten.

Es gibt natürlich noch mehr Anteile, die mich ausmachen, aber mit diesen beiden werde ich immer wieder konfrontiert. Ist nur der Starke da, dann fehlt es mir an Mitgefühl und Sanftheit. Ist nur der Sanfte da, dann fehlt es mir an Kraft und Mut.

Ich fand heraus, dass ich diese beiden Anteile brauche, um mich ganz zu fühlen. Wenn beide da sind, dann bin ich kraftvoll und tief zugleich. Das Männliche und das Weibliche sind in mir vereint und ich fühle mich ganz.

“Set your life on fire. Seek those who fan your flames.”

-Rumi-

Archaische Rituale

Altes Wissen für die neue Zeit

Wir nutzen das zyklische Weltbild und die damit verbundene Wahrnehmung allen Seins, um uns im Spiegel der Natur zu erkennen. Dieses alte Wissen liegt in unseren Genen und du wirst schnell erkennen, dass die alten Rituale sich ganz natürlich anfühlen und du dich intuitiv mit den Urkräften verbinden kannst.

Der Tempel der Heilung

Alles ist beseelt

Die Schwitzhütte ist ein zentrales Element unserer Treffen. Im Bauch der Mutter Erde werden wir Transformation erfahren – wir werden sterben und erneut erwachen. Wir werden uns trennen von dem, das uns nicht mehr dient und uns öffnen für unsere höchste Möglichkeit. Ein tiefgreifendes Initationsritual im Einklang mit den Naturkräften.

Rad der Männer

Du wirst getragen

Wir sitzen im Kreis der Brüder am Feuer und werden sprechen – unmaskiert, wahrhaftig, aus der Mitte unseres Herzens. Du wirst dich finden, in den Geschichten der anderen, im Spiegel ihrer Augen und wir werden Zeugen sein. Zeugen deines inneren Wachstums. Zeugen deiner ureigenen Wahrheit.

Nächster Termin:

-Freitag, 01.07.2022, 18:00 Uhr – Sonntag 03.07.2022, 16.00 Uhr

-Seminarzentrum Beuerhof in der Vulkaneifel (45 Min von Köln)

-340 Euro, inkl Übernachtung & Verpflegung

Mein seelischer Weg

In meiner Familie gab es eigentlich niemanden der sich mit spirituellen Themen beschäftigte. Wohl gab es viele Musiker und vielleicht rührt daher eine Verbindung zum Mystischen. Ich zumindest kann eine Berührung sehen zwischen dieser feinen spirituellen Energie, der Musik und der Kunst.

Nachdem mein Vater starb, als ich 14 Jahre alt war, lernte ich eine Heilerin kennen, mit der ich ein Jahr lang arbeitete. Sie eröffnete mir einen Zugang zur spirituellen Dimension und zündete große Leidenschaft und Neugierde in mir.

Ich machte eine Rolfingtherapie und befasste mich intensiv mit Nlp und Reiki.

Kurz darauf betrat ich einen neoschamanischen Weg, den ich über 13 Jahre leidenschaftlich verfolgte. Auf dieser Reise erlebte ich hunderte Schwitzhütten, Sterberituale, Sonnen- und Feuertänze und Visionssuchen.

Seit einigen Jahren bin ich Naturcoach und Visionssucheleiter im Stil der „school of lost borders“.

Wenn ich heute in den Wald gehe, spüre ich eine tiefe Verbundenheit. Die Natur lehrt mich weiterhin über mich, das Leben und unsere seelische Heimat.

Mein spirituelles Wesen sehnte sich nach mehr Fundament und so besuchte ich eine dreijährige körperpsychotherapeutische Coachingausbildung.

Auf diesem kraftvollen Weg lernte ich Techniken von Wilhelm Reichs Körperpsychotherapie, Gerada Boysens biodynamischer Psychologie, Alexander Lowens bioenergetischer Analyse und Fritz Perls Gestaltherapie kennen.

Wie Du siehst, hat mich meine „Heilige Wunde“ auf einen spannenden und unerschöpflichen Weg gebracht, dem ich auch heute noch mit Freude und Neugierde folge.