17. März 2022 Raphael@chakratunes
Venue1

Ablauf der Schwitzhütte

In einem großen Feuer werden Vulkansteine erhitzt. Wenn diese glühen, dann gehen wir gemeinsam in die Schwitzhütte (nackt oder mit einem Tuch bekleidet), bringen die Steine herein und schließen die Tür. Die heißen Steine werden mit Wasser gelöscht und es entsteht Wasserdampf. Am Ende der Runde wird die Tür wieder geöffnet und es werden neue Steine in die Hütte gebracht. Es gibt insgesamt vier Runden.

Es wird heiß. Ein Schwitzhüttenritual kann uns an unsere Grenzen bringen und im besten Falle ein Stück darüber hinaus. Es besteht die Möglichkeit, dass du deine Abwehrmechanismen und dein strategisches Denken für einen Moment verlierst. Und dann erscheinst du, als der Mensch der du wirklich bist. Innere Konflikte, unterdrückte Anteile und unbefriedigte Bedürfnisse dürfen sich zeigen und dadurch kann Heilung und Wachstum geschehen.